Dieses Review erschien ursprünglich im August 2013 im Tacticalforum.

 

Im Sommer ist eine Kitanica Mountain Short bei mir aufgeschlagen und nachdem ich darum gebeten wurde, möchte ich euch das gute Stück an dieser Stelle vorstellen.

Kitanica
Kitanica wurde 1995 in New York gegründet und ist mittlerweile in San Francisco beheimatet. Die Firma ist für ihre strapazierfähigen und markanten Designs für den Outdoor und Militärbereich bekannt, die ihrerseits in simplen Farben gehalten werden: Schwarz, Oliv, Khaki.
Hin und wieder kommt es zu limitierten Auflagen mit Camo – vorzugsweise Multicam.

Das gute Stück, dass ihr hier sieht, ist ein Prototyp im PenCott Muster „Sandstorm“.

IMG_1663

Die Hose hat sage und schreibe 10 Taschen, die ergonomisch über die Beine verteilt sind. Hier ist ein Link zu Hompage, mit einem schematischen Bild der Hose:

http://www.kitanica.net/mtn_shorts/

Bevor ich hier mit dem Review beginne, möchte ich hervorheben, dass es sich hierbei um einen Prototypen handelt und die Serienmodelle kleine Änderungen beinhalten können. Was mir speziell aufgefallen wäre, ist eine kleine Lasche bei den Oberschenkeltaschen, die beim Öffnen helfen soll.

Beginnen wir einmal und arbeiten uns von Oben nach Unten vor:

Die Hose hat 7 Gürtelschlaufen, die 2 Zoll bzw. 5 cm breit sind. Die Schlaufen auf 3 und auf 9 Uhr sind enger gehalten und sind so vernäht, dass sie eine zusätzliche Schlaufe bilden. Ein möglicher Nutzen wären hier Fangleinen aus Paracord oä.

Den Bund kann man mit zwei Gurtbändern enger stellen. Dies ermöglicht eine höhere Flexibilität was die Größen und den Sitz der Hose anbelangt.

IMG_1670

IMG_1680

Am Gesäß sind zwei große Dumppouch-artige Taschen, die keine Flappe haben und mit einem Band inklusive Druckknopf enger gemacht bzw. im Gegenzug dazu, vergrößert werden können.

Der Gesäßbereich ist zusätzlich noch mit einer doppelten Lage Stoff verstärkt.

IMG_1679

Taschen am rechten Bein:

Zunächst hätten wir hier eine standardmäßige, seitliche Eingriffstasche. Diese zeichnet sich durch eine Verstärkung aus, wie man sie schon von anderen Firmen in diesem Segment kennt und die einer Abnutzung durch Messerclips uä entgegenwirken soll.

IMG_1666

Gleich daneben befindet sich noch eine kleine Einschubtasche, die ideal für Taschenlampen, aber auch Messer ist.

IMG_1669

Im Schoßbereich befinden sich eine mittelgroße Tasche mit Velcroverschluss und rechts davon eine große, bzw. tiefere Tasche, ebenso mit Velcro verschließbar.
Die beiden Taschen sieht man auch schön am oberen Bild.

Taschen am linken Bein:

Hier findet man neben der seitlichen Eingriffstasche auch zwei mit Velcro verschließbare Taschen am Oberschenkel. Die obere ist kleiner als die gleich darunter angebrachte, mittelgroße Tasche. Von Kitanica wird die kleinere Tasche als Adim/Smartphone Tasche bezeichnet – was man hinein gibt bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

IMG_1665

Gleich daneben befinden sich zwei kleine Einschübe für Stifte:

IMG_1664

Interessant wird es bei der Tasche, die sich auf 9 Uhr am Oberschenkel befindet:

IMG_1672

Hier handelt es sich um eine mit Flausch bzw. Hook-velcro ausgelegte Tasche, die eine größenverstellbare Lasche zulässt um ein Magazin oder eine Taschenlampe sicher zu verwahren. Das Prinzip ist dasselbe wie bei Magazintaschen. Man bringt die Lasche einfach in der benötigten Höhe an und kann die Tasche dann mit Velcro verschließen.

Bei dieser Hose war die Lasche nicht dabei – serienmäßig müsste dies aber in derselben Farbe mitgeliefert werden. Ich habe mir mit der Lasche einer ATS Magazin Pouch in Ranger Green nachgeholfen, um das Prinzip hier zu verdeutlichen:

IMG_1675

IMG_1678

Zusätzliche Features:

Ebenso wie der Gesäßbereich, sind die Knie mit einer doppelten Lage Stoff ausgestattet, um eine bessere Schutzwirkung zu erzielen. Gleichzeitig findet man auch hier ein Band, mit dem man die Hose enger stellen kann.

IMG_1684

Weiters ist Schnitt der Hose ist im Kniebereich sehr ergonomisch an die Beinform angepasst.

Der Reißverschluss ist von YKK und seitlich ist auf der Innenseite auch noch ein Meshstoff angebracht, der Feuchtigkeit besser weiterleitet. Der 50/50 NyCo Stoff ist angenehm atmungsaktiv und leitet die Feuchtigkeit auch schön weiter.

IMG_1681

IMG_1682

 

Sitz und Größe:

Die Größen sind auf der Homepage im Grunde schön aufgelistet. Meine Hose ist eine Größe Large – hier ist wohl beim Prototypen eine andere Bezeichnung angebracht worden als momentan auf der Homepage geordert werden kann.

Grundsätzlich ist dazu zu sagen, dass ich normalerweise 34/32 Jeans trage bzw. Medium Regular bei BDUs. Die Mountain Short wäre mir im Grunde zu groß, durch die Bänder am Bund kann ich sie aber schön auf meine Bedürfnisse einstellen und so sitzt sie tadellos.
Laut Homepage ist Größe 34 beispielsweise von 34“ – 37“ einstellbar.

Resümee:

Die Hose zeichnet sich durch eine bombenfeste Verarbeitung aus und glänzt mit durchdachten Details und ergonomisch angebrachten Taschen. Sie ist flexibel auf die eigene Größe einstellbar und wirklich angenehm zu tragen. Ich habe bis jetzt nur begeisterte Meldungen zur Hose bekommen und die Kombination mit dem Sandstorm Muster ist genial.

Grundsätzlich ist die Hose aber durch ihre Dicke auch sehr warm. Ich hatte sie jetzt immer beim Skateboarden an und kam schnell ins Schwitzen. Dabei lernt man aber auch sehr bald den 50/50 NyCo Stoff zu schätzen. Die Bänder zum enger stellen des Hosenabschlusses sind sehr angenehm zur Temperaturregulierung. Ist es zu warm macht man sie auf und vice versa zu, sollte es am Abend abkühlen.

Abschließend noch einige Fotos der Hose „am Mann“.

P1000171

P1000175

P1000176

 

Liked it? Take a second to support Pine Survey on Patreon!

No Comment

You can post first response comment.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.