Dieses Review erschien ursprünglich im Mai 2012 im Tacticalforum.

 

Ich habe mir neulich bei Robert aka SARTOOLS die große Spec-Ops Combat Master 8″ Scheide besorgt und möchte sie nun hier ergänzend zum Review der kleineren Scheide vorstellen.

Im Grunde ist die Scheide gleich aufgebaut, wie ihr kleiner Bruder bzw. ihre kleine Schwester. Deshalb würde ich euch bitten zu Detailbeschreibungen hier rein zu schauen:

Review: Spec-Ops Combat Master Sheath 6″

Anbei werde ich euch nun ein paar Fotos zeigen, was so alles in die 8″ Variante der Scheide hineinpasst. Here we go…

Fangen wir zunächst mit einem Größenvergleich zwischen den beiden Scheiden an:

Die 8″ ist ein beachtlich großes Stück Gear, das Inlay wirkt durch die Länge der Scheide optisch schmaler, bietet aber gleich wie die 6″ auch breiten Messern genügend Platz.

Camillus Marine Fighting Knife – aka “KaBar”

Das Messer sitzt bis zum Anschlag des Parierelements in der Scheide. Ein wenig locker, aber ohne zu klappern.

SOG Seal Knife – Seki Fertigung

Das Messer sitzt bis zum Anschlag fest, ohne zu klappern.

Strider MK1A

Das Messer sitz fest in der Scheide, allerdings ist aufgrund der Form das Parierelements leicht im Weg des Sicherungsgurtes. Man muss hier die Länge des verstellbaren Gurtes ein wenig anpassen, damit er über das Parierelement geht. Der obere Guard ist dann wieder außerhalb und somit ist das Messer gut gesichert.

 

Kizlyar KO-1 Combat

Der Dolch geht bis zum Anschlag in die Scheide, das thermoplastische Inlay müsste aber an das Messer angepasst werden, damit es ordentlich sitzt und nichts klappert.

 

Kizlyar Phönix Combat 1

Das Messer sitz allein schon wegen seinen 7 mm Dicke fest in der Scheide und geht bis zum Parierelement hinein. Nachdem ich die Scheide genau für dieses Messer gekauft habe, bin ich sehr glücklich, dass es genau passt.

 

Abschließende Bemerkungen:

Wie die Combat Master 6″ ist die 8″ Variante tadellos verarbeitet. Wer eine Alternative zu Kydex und Leder sucht, sollte sich die Scheide auf jeden Fall ansehen. Auch wenn die Zahlenangaben eine Maximallänge des Messers suggerieren, kann man auch Messer verwenden, die ein wenig länger sind. Das Phönix Combat ist beispielsweise genau 8″ lang vom Parierelement, und hat dennoch nicht die Schraube, die das Inlay in der Scheide hält, berührt. Da geht also noch was.

An dieser Stelle muss ich euch bitten, mir keine Fragen zu stellen, ob dieses oder jenes Messer in die Scheide passt. Ich habe alle Messer in der Größenordnung genommen, die mir zu Verfügung gestanden sind. Wenn ich jetzt nach einem anderen Messer gefragt wäre, kann ich euch nur Spekulationen bieten.

In diesem Sinne, Danke fürs Reinschaun.

Liked it? Take a second to support Pine Survey on Patreon!

No Comment

You can post first response comment.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.