Dieses Review erschien ursprünglich im Dezember 2013 im Tacticalforum.

Mit der „Mini“ liefert Spec-Ops. die kleinste Scheide der „Combar Master“ Serie und zielt damit auf Fixed, aber auch Folder (warum auch immer), mit einer Klingenlänge von bis zu 12,5 cm und einer Breite von 4,5 cm ab.

Die Scheide ist wie seine großen Brüder sauber verarbeitet und bietet dieselben Features in Form von MOLLE Kompatibilität, Größen verstellbarer Sicherungslasche, doppelt ausgeführten Gürtelschlaufen zum Verhindern eines Verrutschen sowie der aufgesetzten Zubehörtasche an der Vorderseite.

Anbei ein paar Überblickfotos:

Reviews zu den großen Brüdern findet ihr hier:

Review: Spec.-Ops. Combat Master short (6″)

Review: Spec.-Ops. Combat Master long (8″)

Ein Unterschied der bei dieser Scheide zum Tragen kommt, findet sich im Inlay. Dieses ist nicht wie bei den anderen beiden Versionen mittels einer Schraube fixiert, sondern über einen Streifen Velcro, der an der Hinterseite des Inlays angeklebt ist.

Das Inlay ist an die 13cm lang und mit zwei Nieten am Ende zusammengenietet.

Es lässt sich trotz erster Bedenken problemlos aus der Scheide selbst entnehmen. Dazu empfiehlt sich, mit einem Lineal oder ähnlich flachen, aber festen Gegenstand, auf der Rückseite hinter das Inlay zu stoßen und somit das Velcro zu lösen. Wenn man dann in weiterer Folge die Scheide fest umfasst und gegen den Boden drückt, kann man das Inlay problemlos hinaus drücken.
Um es wieder hineinzuschieben muss man lediglich ein Blatt Papier über die Velcrofläche geben und kann somit das Inlay ohne lästiges, frühzeitiges Anhaften vollständig in die Scheide führen.
Wenn man vorhat, das Inlay öfter zu entnehmen, kann man es auch umdrehen und mit der Velcrofläche nach vorn einführen. Sofern man es nicht zu sehr bearbeitet hat, um ein dünneres Messer zu beheimaten, sitzt es auf diese Art fest genug.

Was mir persönlich aufgefallen ist, wäre Folgendes: Durch die doch sehr geringe Größe der Scheide – sie heißt nicht umsonst Mini – ist das Cord sowie die am unteren Ende der Scheide angebrachte Schlaufe nicht mehr nötig. Beide sind ja in erster Linie dazu gedacht, das Festmachen der Scheide am Oberschenkel zu ermöglichen. Durch die Kürze selbiger, kann das jedoch nicht mehr angenehm ausfallen, da sowohl Cord, als auch ein etwaiger Gurt durch die Schlaufe doch seeeehr weit oben in die Leistengegend wandern würde.
In meinen Augen wollte man hier wohl vom Wiedererkennungswert der Scheide nicht abwandern. Eine sekundäre Verwendung haben beide Features dennoch: Das Cord ist nach wie vor wichtig, wenn auch nicht essentiell für die MOLLE Kompatibilität; und die Schlaufe ist ganz praktisch, wenn man zum Öffnen der Zusatztasche ein Gegenlager benötigt.

In meinen anderen Reviews wurde die Combat Master Serie zur Genüge beschrieben. Ich werde mich daher darauf beschränken, hier nur noch einige wenige Vergleichsfotos zu präsentieren, um einen Eindruck zu geben, was alles in diese Scheide passt.

Kizlyar Supreme Urban:
Das Messer passt von der Länge her ideal hinein, das Inlay müsste aber radikal an den Hohlschliff der Klinge angepasst werden, da es sonst zu locker sitzt und massiv klappert.

Extrema Ratio TFDE 10:
Für das TFDE10 ist die Scheide wie maßgeschneidert. Die Dicke und die Breite sowie die Länge des Inlays passen genau und man muss im Grunde nicht viel anpassen. Das Messer sitzt fest und hat eigentlich nur ein wenig vertikales Spiel. (Bitte entschuldigt die Unschärfe – ich tausche die Fotos bei Gelegenheit aus.)

Swamp Rat Rodent Solution:
Das Messer passt zwar längetechnisch in die Scheide, das Inlay muss jedoch angepasst werden, da das Messer sonst extrem lose sitzt und klappert.

Ich hatte anfangs gedacht, dass noch mein Camillus Pilot Survival Knife oder mein Kizlyar Sterkh in die Scheide passen würden, aber beide Messer sind definitiv zu lange. Fotos habe ich mir erspart.

Resümee:

Spec.-Ops. Brand hat hier wieder einmal eine tadellos verarbeitete Scheide geliefert, die der Combat Master Serie treu bleibt. Teilweise kommt sie mir jedoch schon zu klein geraten vor und für Messer in der Größenordnung ein wenig „overbuilt“. Für die Extrema Ratio Besitzer, die von Kydex weg wollen, ist die Scheide jedoch sicher ein Geheim Tip.

Die Scheide ist in Schwarz und Braun bei Robert aka SARTOOLS erhältlich.

Liked it? Take a second to support Pine Survey on Patreon!

One Response Comment

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.