Austri Alpin hat für den Färbeprozess der weltweit erfolgreichen Cobra Quick Release Schließe einen komplett neuen Weg eingeschlagen. Nachdem der Eloxalprozess für die Farbgebung der Cobra Schließen nicht 100% zufriedenstellend war und man auch nach intensiven Forschen keine besseren Ergebnisse erzielen konnte, entschloss man sich nun auf eine Pulverbeschichtung zu wechseln.

Welche Vorteile erhofft man sich dadurch?

Zunächst wird durch den neuen Prozess eine homogene und gleichbleibende Qualität in Bezug auf die Farben gewährleistet. Die Oberfläche ist in hohem Maße Hitze- und UV-Beständig und beim ISO Gitterschnitt Test mit der Bestnote 0 ausgezeichnet worden.

Sinn und Zweck des Ganzen ist ein harmonisches Zusammenspiel mit etablierten Tarnmustern, damit selbige nicht unterbrochen werden und letzten Endes ein besseres Gesamtbild fabriziert werden kann. Die neuen Farben entsprechen den derzeit gültigen militärischen Normen!

from top left - desert sand - tan499 - elephant grey - foliage green - wolf grey - coyote brown - white - orange

from top left - desert sand - tan499 - elephant grey - foliage green - wolf grey - coyote brown - white

Wie man schön an den beiden Bildern sehen kann, hat man sich einige Mühe gegeben eine genaue Anpassung an die vorgegebenen Farben vorzunehmen.

Welche Farben sind erhältlich und ab wann?

  • Sand
  • Coyote Brown
  • Tan 499
  • Foliage Green
  • Elephant Grey
  • Wolf Grey
  • Weiß
  • Orange

Die Produktion läuft bereits und bis zum Ende des Jahres soll die gesamte Palette lieferbar sein. Der Anfang wird jedenfalls laut offizieller Aussendung mit Coyote Braun gemacht werden.

75580

Die Farben schwarz, matt schwarz, titan blau sowie polierte Varianten werden nach wie vor erhältlich sein. Hier ändert sich nichts am Produktionsverfahren. Wenn man den Vergleich mit den früheren Farbvariationen hernimmt, sieht man wie markant der Unterschied ausfallen wird:

75568 Comparison - Coyote Brown 02

Last but not least

Austri Alpin ist stolz darauf – und das zurecht – dass das neue Produktionsverfahren am Standort Österreich gehalten und damit gleichzeitig auch der ökologische Fußabdruck verkleinert werden konnte. Durch das neue Beschichtungsverfahren werden keine Lösungsmittel verwendet und auch der Ausstoß von Chrom 6 konnte dadurch verhindert werden. Gleichzeitig erspart man sich durch die In Haus Produktion in Fulpmes/Tirol unnötige Transportwege.

Es wird sich zeigen, wie dieser Schritt von den Endnutzern aufgenommen werden wird, ist doch nicht jedermann von Pulverbeschichtungen und deren Haltbarkeit überzeugt. Nichtsdestotrotz versprechen die Testergebnisse und die ersten Fotos von Austri Alpin viel. Man kann also mit Spannung auf die kommende Auslieferung und die ersten Produkte mit den Cobra Schließen warten.

Liked it? Take a second to support Pine Survey on Patreon!

No Comment

You can post first response comment.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.